Zum Drucken von 3D Bildern, 3D-Ansichten, Skizzen-Ansichten und Drahtgittermodellen muss vorher das Bild in der richtigen Auflösung berechnet und gespeichert werden. Das Speichern des Bildes erfolgt über die Funktion „Bild speichern“.

3D Bild / Ansicht speichern

Je höher die Auflösung gewählt wird, umso schärfer wird der Ausdruck. Ab einer Auflösung von ca. 150 dpi erhält man gute Ausdrucke.

Nach dem Speichern des Bildes kann der Ausdruck über die normalen Windows-Funktionen erfolgen.

Bild speichern - DialogUm ungefähr die richtigen Abmessungen im „Bild speichern“ Dialog einzustellen geht man wie folgt vor:

Beispiel:
Der Ausdruck sollte ca. 15 x 10 cm sein. Der Ausdruck sollte in einer Auflösung von 300 dpi (Punkte pro Inch) erfolgen (dazu benötigen Sie natürlich auch einen Drucker der diese Auflösung beherrscht).
Ein Inch ist ca. 2,54 cm. Daraus ergibt sich, dass 15 x 10 cm gleich 5,91 x 3,94 Inch sind.
Wenn Sie nun 5,91 mit der Auflösung von 300 dpi multiplizieren erhalten Sie die Pixel in X-Richtung. Dasselbe gilt natürlich auch für die Y-Ausdehnung.

In unserem Fall wäre dann das Bild bei
300 dpi mit ca. 1780 x 1180 Pixel und bei
150 dpi mit ca. 890 x 590 Pixel zu berechnen.

Hinweis:
Bitte achten Sie darauf, dass sie unter dem Punkt „Dateioptionen → Dateiname“ das Bild in einen Ordner speichern in den sie auch entsprechende Schreibrechte besitzen – z. B. in den Ordner „Dokumente“. Ansonsten kommt eine Fehlermeldung!

Systemordner (z. B. C:\Programme\ oder C:\Windows) sind standardmäßig so eingestellt, dass sie nicht in diese Ordner schreiben oder ein Bild speichern dürfen.

Nachdem das Bild in eine Datei gespeichert wurde, kann es mit den standardmäßigen Windows-Funktionen über Explorer aufgerufen und ausgedruckt werden.

This post is also available in: Englisch