In diesem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen wie Sie die Außenwände eines Mustergrundrisses über numerische Eingabe für Wandlängen und Wandwinkel eingeben können.

Der grundlegende Ablauf zusammengefasst:

  • Zur Eingabe der Außenwände wählen wir „Gebäude“ – „Außenwand“ – „Mehrfach-Eingabe über zwei Punkte“. Zur Definition der Wandeigenschaften drücken wir die rechte Maustaste – „Eigenschaften“. In den Wand Eigenschaften können wir die Abmessungen sowie die Darstellung der Wand definieren.
  • Um einen Schichtaufbau für eine Wand zu definieren wählen wir in den Wand-Eigenschaften den Punkt „Schichtaufbau“. In den Schichtaufbau Eigenschaften ist es möglich eine Wand zu definieren die sich aus mehreren verschiedenen Schichten zusammensetzt. Um einer bestehenden Schicht eine neue Schicht hinzu zu fügen wählen wir eine der Funktionen „Neue Schicht unterhalb“ oder „Neue Schicht oberhalb“. Die verschiedenen Schichten werden im Vorschaufenster angezeigt und können über dieses selektiert und des weiteren editiert werden. Um ein Material für eine Schicht zu definieren, selektieren wir diese und klicken auf das Feld „Material“ – „2D Darstellung“. Hier können der Füllstil, die Farbe sowie das Muster der Schicht bearbeitet werden.
  • Die Einstellungen der Wand sind fertig definiert und wir beginnen mit der Eingabe. Wir wählen einen Startpunkt für die Wand aus und wählen den korrekten Referenzpunkt mithilfe der Tastenkombination „STRG+W“ aus.
  • Das Werkzeug Parameter Fenster erscheint automatisch sobald wir eine Wand eingeben. Das Fenster kann mit der Kurztaste „W“ ein- bzw. ausgeblendet werden. Um Werte im Werkzeug Parameter Fenster einzutragen können wir es mit einem linken Mausklick auswählen oder wir betätigen die Leertaste. Nun können wir im Fenster den Abstand sowie den Winkel unserer Wand definieren. Zum Wechseln zwischen den einzelnen Feldern drücken wir die „TAB“ Taste. Zum Bestätigen der Eingabe wählen wir das Feld „Punkt eingeben“ und bestätigen mit „Enter“.
  • Natürlich können auch Hilfslinien („2D & Layout“ – „2D Hilfslinien“ – „Hilfsgerade“) bei der Eingabe zur Unterstützung verwendet werden.
  • Um Wände zu verlängern wählen wir „Bearbeiten“ – „Wände bearbeiten“ – „Wand verlängern“ oder die Kurztaste „v“.
  • Bitte beachten Sie, dass die Eingabe mit der Unterstützung von Hilfslinien aus unserer Sicht viel schneller von Statten geht und daher die von uns empfohlene Eingabemethode zur maßgenauen Eingabe ist. Ein entsprechendes Video Tutorial „Umrisseingabe mit Hilfslinien“ ist dazu verfügbar.

Das in dem Video verwendete Zoomen funktioniert bis cadvilla 5.x.x.x etwas anders.
Das entsprechend angepasste Video (Änderung bei Zoom-Funktion) finden sie hier.

This post is also available in: Englisch