3D Badplaner zum Visualisieren und Planen von Ihrem Traumbad

Ein traumhaft schönes Badezimmer ist nicht nur elegant und ein Aushängeschild für Ihre Wohnung oder Ihr Haus, sondern vor allem ein Ort der Ruhe und der Entspannung. Wenn Sie aufgrund einer Renovierung, einer Sanierung oder auch im Rahmen von einem Neubau Ihr ganz persönliches Badezimmer neu gestalten, sollten Sie die Badplanung nach Möglichkeit selber übernehmen. Dank passender 3D Badplaner Software können Sie sich bei der Gestaltung von Ihrem Bad kreativ austoben und die verschiedenen Versionen Ihres individuellen Traumbades ganz bequem gegenüberstellen. So finden Sie mit der Badplaner Software schnell und ohne Mühen das perfekte Bad der Träume.

Die Grundlage: Das Badezimmer vermessen

Die Grundlage jeder Planung sind verlässliche Daten. Es gilt also das Bad zu vermessen und nach Möglichkeit auch die benötigten Anschlüsse und Abflüsse möglichst genau zu erfassen. Sie können hierzu entweder auf den Grundriss der Wohnung oder des Hauses zurückgreifen, oder das Badezimmer einfach selber vermessen. Moderne Laser-Messgeräte können in Baumärkten ausgeliehen werden und vereinfachen das Ausmessen deutlich. Denn je genauer Ihre Messdaten sind, umso effektiver und vor allem einfacher können Sie mit Ihrem Badplaner arbeiten.

Den Grundriss zeichnen leicht gemacht

Grundrissplan erstellenDie Grundlage für die Planung ist immer der Grundriss. Diesen müssen Sie zunächst einmal mit der Badplaner Software erstellen. Hierzu können Sie die einzelnen Wände mit ihrer Länge und ihrer Höhe eintragen und miteinander verbinden. So entsteht nach und nach die Grundrissplanung des Badezimmers, welche exakt mit Ihren ermittelten Werten überein stimmt. Haben Sie somit nun einen in sich geschlossenen Raum erstellt, gilt es die Fenster und Türen in den Raum einzuzeichnen. Auch dies können Sie bequem und ohne viel Aufwand in der Badplaner Software erledigen.

Wasseranschlüsse für Zu- und Abflüsse einzeichnen

Im letzten Schritt zeichnen Sie die notwendigen Wasseranschlüsse für die Zu- und Abflüsse in Ihren Badgrundriss mit ein. Viele Badplaner bieten hierzu unterschiedliche Tools und Lösungen an. Das Wissen um die Lage der Zu- und Abflüsse erleichtert nicht nur die Planung, sondern auch später den Aufbau des Bades, falls diese Elemente durch Ihre neue Planung verändert werden müssen. Bei einem Neubau können Sie natürlich in der Regel die Zu- und Abflüsse selber planen und somit deutlich flexibler agieren. Wenn Sie all diese Elemente eingezeichnet haben, ist die Arbeit am Grundriss abgeschlossen und Sie können mit der eigentlichen Bad-Gestaltung und Einrichtung beginnen.

2D und 3D – welche Vorteile hat welcher Modus

Die meisten modernen Badplaner bieten Ihnen die Möglichkeit sowohl im zweidimensionalen als auch im dreidimensionalen Raum zu interagieren. Für die Planung ist der 2D-Modus in der Regel die bessere Wahl, da Sie in diesem Modus die einzelnen Elemente viel einfacher platzieren und punktgenau verschieben können. Eine gute Badplaner Software arbeitet in der Regel mit zwei verschiedenen Fenstern, wobei im ersten der 2D-Modus und im zweiten der 3D-Modus angezeigt wird. Damit können Sie während der Planung im 2D-Modus alle Änderungen in der 3D-Ansicht gleichzeitig mit verfolgen.

Vorteile der 3D Visualisierung

Mit Hilfe einer 3D Darstellung erhalten sie ein schnelles und umfassendes Bild von Ihrem Traumbad. Sie wissen bereits während der Badplanung, wie Ihr späteres Bad einmal aussehen wird. Sie können sich in der 3D Visualisierung im Raum bewegen, sich drehen und einzelne Elemente näher in Augenschein nehmen. Dies ist besonders hilfreich, da die Hausplanung im 2D-Modus vor allem abstrakt wirkt, während Sie in 3D einen vollständigen Überblick über alle relevanten Elemente erhalten. Es lohnt sich also deutlich, mit einer hochwertigen Badplaner Software zu arbeiten.

Arbeiten mit Ebenen und Gruppen

Ebenen / Layer zur EinrichtungsplanungDie meisten Badplaner bieten Ihnen die Möglichkeit verschiedene Elemente in Ebenen und Gruppen zusammenzufassen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie unterschiedliche Planungen miteinander vergleichen möchten. Fassen Sie im ersten Schritt am Besten alle Elemente für den Grundriss in einer Ebene zusammen. Die Einrichtungsplanung kann nun in weiteren Ebenen erfolgen. So können Sie die verschiedenen Einrichtungsgegenstände und Möbel in diese einfügen, und dabei zusammen gehörige Elemente gruppieren. Durch Schalten der Sichtbarkeit der einzelnen Ebenen können Sie die einzelnen Elemente vom Badezimmer dann ganz nach Bedarf sichtbar oder unsichtbar machen. Der direkte Vergleich in der 3D-Ansicht wird somit deutlich vereinfacht. Wenn Sie sich an diese Vorgehensweise gewöhnen, können Sie Ihre Badplanung deutlich komfortabler einrichten.

Bad einrichten und Wände gestalten

Nach dem Erfassen des Badgrundrisses geht es zum kreativen Teil. Für die Wandgestaltung, Gestaltung des Fußbodens und die Badeinrichtung sollten Sie sich entsprechend viel Zeit nehmen und vorher auch einige Musterbäder von unterschiedlichen Herstellern besichtigen. Lassen Sie sich von neuen Ideen inspirieren und bekommen damit einen guten Überblick über die Möglichkeiten unterschiedlicher Badgestaltungen.

Boden und Wände planen

In einem modernen Bad spielen vor allem der Boden und die Wände eine wichtige Rolle. Denn durch die Auswahl des Bodenbelags und der Wandgestaltung können Sie erheblich die Wirkung Ihres Raumes beeinflussen. Große Fliesen können in kleinen Bädern oftmals den Raum eng wirken lassen, während zu kleine Fliesen in großen Badezimmern schnell unruhig wirken. Nutzen Sie also die Möglichkeit und versuchen Sie verschiedene Fliesen und Materialien an Boden und Wänden auszuprobieren und somit unterschiedliche Stile zu erleben.

Eine moderne Badplaner Software bietet Ihnen hier einen sehr breiten Spielraum. Und keine Angst. Sie können auch noch nach der Einrichtung mit Möbelstücken die Fliesen und die Wände nochmals verändern, um die Wirkung auf den Raum zu erleben. Sie können sich hier also vollkommen frei bei der Gestaltung des Bades austoben. Probieren Sie die Möglichkeiten aus und genießen Sie die vielfältigen Variationen der Badplanung.

Die Einrichtung planen

3D Badplanung / SoftwareSind Sie mit dem Grundriss und der Wand-, Boden- und Deckengestaltung zufrieden, gilt es das Bad mit passenden Möbeln zu füllen. Es hilft oftmals ungemein, wenn Sie sich im Vorfeld diverse Bäder anschauen und sich inspirieren lassen. So können Sie bei Ihren Planungen auf verschiedene Grundideen zurückgreifen und mit unterschiedlichen Einrichtungen spielen. Ein Badezimmer mit nur einer Dusche wirkt oftmals ganz anders, als ein Bad mit einer festen Badewanne. Frei stehende Badewannen können große Bäder besonders luxuriös und weitläufig wirken lassen. Nutzen Sie die Badplaner Software, um im Programm die verschiedenen Möglichkeiten durchzuspielen. Mit dem passenden Raumplaner Programm behalten Sie stets die Übersicht und können die einzelnen Einrichtungsgegenstände und Badmöbel ganz nach Belieben verschieben. So entstehen nach und nach passende Planungen, welche Ihnen eine enorm breitgefächerte Auswahl bieten.

Möbelstücke unterschiedlicher Hersteller erleichtern die Einrichtung

Viele Badplaner werden von einzelnen Badmöbel-Herstellern angeboten und sind kostenlos. Allerdings sind Sie mit einem solchen Programm in der Regel auf das Angebot des einen Badmöbel-Herstellers beschränkt und können nur Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände aus dessen Sortiment auswählen. Das mag für manche Nutzer gewünscht sein, schränkt bei der Badgestaltung allerdings auch deutlich ein. Versuchen Sie nach Möglichkeit eine Badplaner Software zu verwenden, welche Ihnen den Import von weiteren Möbelstücken unterschiedlicher Hersteller erlaubt und Ihnen somit die höchstmögliche Flexibilität zusichert. So können Sie viel bequemer und effektiver Ihr Traumbad planen. Schließlich können Sie somit auf viel mehr Produkte und Angebote zurückgreifen.

Das Bad barrierefrei gestalten

Achten Sie bei der Badplanung darauf, das neue Bad von Beginn an barrierefrei zu errichten und damit zukunftssicher zu investieren. Die notwendigen Maße und Freiräume für eine solche Planung lassen sich sehr schnell ermitteln. Schaffen Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Freiräume vor dem Waschbecken und der Toilette und ordnen die Möbelstücke dazu passend an. Planen Sie schon heute eventuell zukünftig notwendige Haltegriffe und weitere Sicherheitselemente in Ihrem Badezimmer mit ein. So entsteht eine individuelle Lösung, welche exakt an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst ist, und welche Sie auch in vielen Jahren noch begleiten kann.

Holen Sie sich Tipps und Feedback mit der Badplaner Software

Eine moderne und entsprechend umfangreiche Badplaner Software bietet Ihnen jedoch noch weitere Vorteile. Denn wie in jedem anderen Bereich wird man mit der Zeit blind für die Fehler der eigenen Planungen. Doch mit einem Badplaner können Sie diese Gefahr elegant umgehen. Denn Sie können die 3D-Ansicht Ihres Bades oder auch die 2D-Planung bequem als Bild exportieren und mit Freunden und Verwandten teilen. Nutzen Sie beispielsweise E-Mail, Facebook, Twitter oder andere soziale Netzwerke, um sich Tipps und Ratschläge zu holen und die eigene Planung bewerten zu lassen. Sie werden überrascht sein, wie viele gute Tipps Ihre Freunde und Verwandte haben und wie viel Input und Feedback Sie bekommen. So ist es deutlich einfacher und vor allem auch bequemer und sicherer, das eigene Badezimmer in aller Ruhe zu planen. Oftmals erhalten Sie über Facebook und Twitter gute Anregungen oder neue Ideen, welche Sie in die nächsten Planungen mit einfließen lassen können. Im Endeffekt müssen allerdings Sie entscheiden, ob Ihnen ihr neues Bad gefällt.

Programm zur Badplanung erleichtert die Umsetzung

Wenn Sie in der Badplaner Software alle wichtigen Elemente geplant und passend positioniert haben, erhalten Sie im Endeffekt einen fertigen Plan für Ihr neues Traumbad. Das bietet Ihnen gleich mehrere Vorteile. Zum einen wissen sie natürlich bereits jetzt, wie Ihr späteres Badezimmer aussehen wird. Doch darüber hinaus können Sie Ihre Vorstellungen beispielsweise einem zuständigen Architekten deutlich einfacher vermitteln. Exportieren Sie den Plan in 2D und 3D ganz einfach mit wenigen Klicks und zeigen dem Architekten worauf Sie bei Ihrem neuen Bad Wert legen. Durch die frühe Badplanung können sie die gewünschten Möbelstücke, Produkte und Fliesen frühzeitig bestellen und vermeiden somit Wartezeiten bei der späteren Umsetzung von Ihrem neuen Badezimmer. Eine gute Planung mit einem Badplaner lohnt sich in jedem Fall.

Gestalten Sie ihr eigenes Bad mit unser leistungsfähigen 3D CAD Software

Erstellen Sie Ihre Badplanung mit unserem 3D Architektur-Programm und planen Ihr Bad bis in kleinste Detail. Ganz nebenbei können Sie damit neben der Raumplanung auch Ihr gesamtes Haus zeichnen und die Einrichtung mit planen.

Wir haben die richtige Softwarelösung für Sie! Die Preise bewegen sich zwischen € 29,95 – € 219,00 inkl. MwSt. *

cadvilla basic cadvilla basic plus cadvilla professional cadvilla professional plus

*

Diesen Beitrag teilen

Diese Informationen könnten Sie auch noch interessieren:

Menü