Für die Darstellung in 2D gibt es bei der Bemaßung eine Reihe von Darstellungsoptionen und zusätzliche Eigenschaften, wie Nachkommastellen und DIN gerechte Darstellung. Darüber hinaus verwenden Bemaßungen auch standardmäßig eigene Einheiten. So ist es z.B. möglich, in der Planung in Metern zu arbeiten, die Bemaßungen aber in Millimetern einzugeben und darzustellen.
In diesem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen anhand eines Mustergrundrisses drei unterschiedliche Möglichkeiten wie Sie einem Projekt Bemaßungen hinzufügen können.

Der grundlegende Ablauf zusammengefasst:

  • Um Bemaßungen im gleichen Abstand eingeben zu können verwenden wir die Unterstützung von Hilfslinien („2D & Layout“ – „2D Hilfslinien“ – „Hilfsgerade“). Wir erstellen dazu rund um unser Projekt Hilfslinien im gleichen Abstand auf denen wir dann später die Bemaßungen platzieren können.

Option 1 – Einzelbemaßung

  • Für die erste Möglichkeit zur Erstellung einer Bemaßung wählen wir „2D & Layout“ – „Bemaßung“ – „Einzelbemaßung“. Um die Einstellungen der Bemaßung zu definieren machen wir einen rechten Mausklick – „Eigenschaften“. In den Allgemeinen Einstellungen können wir zwischen verschieden Darstellungen und Textpositionen wählen sowie die Texteinstellungen unter dem Punkt „Bemaßungstext“ definieren. Unter dem Punkt „Details“ können wir die Linieneigenschaften für die Maßlinie, die Maßhilfslinie sowie die Maßbegrenzung editieren.
  • Die Einzelbemaßung ist eine Eingabe über zwei beliebige Punkte. Dazu wird ein Start- sowie ein Endpunkt gewählt und danach die Bemaßung positioniert (z.B. auf einer Hilfslinie). Um 100% vertikale bzw. horizontale Bemaßungen zu erstellen halten wir während der Eingabe die „STRG“ Taste gedrückt. Zum beenden der Funktion wird die „ESC“ Tate gedrückt.

Option 2 – Mehrfachbemaßung über n Punkte

  • Die zweite Möglichkeit wird über „2D & Layout“ – „Bemaßung“ – „Mehrfachbemaßung über n Punkte“ gewählt. Die Einstellungen können gleich wie bei der ersten Option definiert werden.
  • Die Mehrfachbemaßung über n Punkte ist eine Bemaßung von mehreren Punkten die auf einer gemeinsamen Maßlinie liegen sollten. Wir wählen einen Startpunkt, halten die „STRG“ Taste für eine 100% gerade Linie gedrückt und wählen die verschiedenen Punkte für die Mehrfachbemaßung aus. Danach drücken wir die „ENTER“ Taste und positionieren unsere Bemaßung (z.B. auf einer Hilfslinie). Um die Funktion zu beenden drücken wir „ESC“.

Option 3 – Mehrfachbemaßung automatisch

  • Die dritte Möglichkeit wählen wir über „2D & Layout“ – „Bemaßung“ – „Mehrfachbemaßung automatisch“ gewählt. Um die Einstellungen zu definieren gehen wir gleich wie bei Option 1 vor.
  • Bei der „Mehrfachbemaßung automatisch“ erfolgt die Eingabe über einen Anfangs- bzw. Endpunkt, womit gleichzeitig die Länge und die Richtung der Maßkette festlegt wird. Bemaßt werden dabei alle Elemente die sich bei der Eingabe unter der Maßlinie befunden haben und für die automatische Bemaßung vorgesehen sind (z.B. Fenster, Türen, Wände, etc. …).
  • Dazu wählen wir wieder einen Startpunkt sowie einen Endpunkt (für eine 100% gerade Linie wird wieder die „STRG“ Taste gehalten) und positionieren die Bemaßungskette danach wieder.
  • Der große Vorteil der Mehrfachbemaßung automatisch ist, das eine Bemaßungskette bei Veränderungen im Plan (z.B. der Positionierung eines zusätzlichen Fensters) automatisch aktualisiert wird. Dies gilt nur für die Funktion Mehrfachbemaßung automatisch.

Allgemeines

  • Achten sie darauf, dass sich das bemasste Element (zB. Wand, Fenster, Türe) und die dazu gehörige Maßlinie immer auf der selben Folie befinden. Verschieben sie Maßlinien nicht nachträglich auf andere Folien und entkoppeln damit die Zugehörigkeit zu den bemaßten Elementen (Wänden, Fenstern, ….). Wenn sie das machen, gehen die Bezüge zum Element verloren.
  • Wenn sie erstellte Maßlinien ausblenden möchten, geht das über die Sichtbarkeiten der jeweiligen Ansicht. Gehen sie dazu in die 2D Ansicht, drücken die rechte Maustaste und wählen Sichtbarkeiten. Im darauf folgenden Dialog nehmen sie den Haken bei Bemaßungen raus.
  • Um Bemaßungen nach deren Platzierung nochmals zu definieren (z.B. die Texteigenschaften), selektieren wir eine Bemaßung – rechte Maustaste – „Eigenschaften“.
  • Wenn unter dem Punkt „Texteingabe“ in den Texteigenschaften der Punkt „abhängig vom Maßstab“ gewählt wird, wird bei einer Veränderung des Maßstabes die Textgröße verändert.
  • Um einzelne Werte in den Bemaßungen zu verschieben selektieren wir diese und wählen im Selektionsmenü die Funktion „Verschieben mit Referenzpunkt“ oder die Kurztaste „r“ für diese Funktion.

This post is also available in: Englisch