Diverse Beiträge

Unter der Wandbekleidung versteht man in cadvilla Wandaufbauten die an die Wandfläche angebracht sind und dadurch die eigentliche m²-Stellfläche eines Raumes (die zur Nutzung zur Verfügung steht) verringern. Typische Beispiele dafür sind Fußleisten, Panele oder Fliesen.(Wandverputz und Ähnliches zählt zur Wanddicke und ist im Schichtaufbau der Wand zu berücksichtigen.). Man kann die Wandbekleidung aber auch bei Einsatz von Einbauschränken, Klimageräten, Duschwannen oä. verwenden.

Beispiel an einem Musterraum:

Beispiel 1: Wandbekleidung auf allen inneren 4 innenliegenden Seiten des Raumes auf 0,0 cm gesetzt
-> Die Raumfläche lt.DIN277 und WoFlV beträgt 2,25 m²

Beispiel 2: Wandbekleidung auf einer innenliegenden Seite des Raumes auf 5,0 cm gesetzt
-> Die Raumfläche lt.DIN277 und WoFlV beträgt 2,17 m²

Beispiel 3: Wandbekleidung auf zwei innenliegenden Seiten des Raumes auf 5,0 cm gesetzt
-> Die Raumfläche lt.DIN277 und WoFlV beträgt 2,10 m²

Beispiel 4: Wandbekleidung auf allen innenliegenden 4 Seiten des Raumes auf 5,0 cm gesetzt
-> Die Raumfläche lt.DIN277 und WoFlV beträgt 1,96 m²

Hinweis (die Einfärbung der berechneten Fläche kann mit dem Raumbuch dargestellt werden)

Standardeinstellung der Wandbekleidung:

Die Dicke der Wandbekleidung für neu erzeugte Wände wird bei der Erzeugung eines neuen Geschosses oder im Eigenschaften-Dialog eines Geschosses festgelegt. Wenn dort der Wert für die Wandbekleidung beispielsweise auf 0,00 gesetzt wird, wird für alle folgenden eingegebenen Wände für die Wandbekleidung der Wert 0,0 mitgespeichert. So wurde beispielweise das oben angeführte Beispiel 1 (Einstellung Wandbekleidung 0,0) oder das Beispiel 4 (Einstellung Wandbekleidung 0,05) erstellt.

Hinweis: Wenn sie generell standardmäßig immer den Wert 0,00 vorgeschlagen haben wollen, können sie das durch Klick auf das rechts markierte Icon als Standard speichern.

Zur Berechnung der WoFlV (in Deutschland) sollte dieser Wert standardmäßig auf 0,0 gestellt werden.

Eigenschaften-Dialog für ein Geschoß

Nachträgliche Änderung der Wandbekleidung für eine einzelne Wand:

Die Wandbekleidung kann nachträglich im Eigenschaftendialog einer selektierten Wandseite geändert werden. Zur Selektion einer Wandseite klicken sie beispielsweise mit dem Cursor die Innenseite einer Wand an. Danach wird die Wand rot und die Wandseite als rote Linie dargestellt.

Wenn sie danach in den Eigenschaftendialog der selektierten Wand gehen (rechte Maustaste -> Eigenschaften) können sie den Wert der Wandbekleidung für die rot dargestellte Wandseite abändern. So wurde beispielweise das oben angeführte Beispiel 2 (Einstellung Wandbekleidung in den Geschoßeigenschaften auf 0,0 und manuell danach die eine Wandsiete auf 5cm Wandbekleidung gesetzt).
Eine typische Anwendung dafür ist zB, dass die selektierte Wand verfliest wird und sich durch die Verfliesung (Fliesendicke, Fliesenkleber) die Stellfläche des Raumes verringert.

 

Das Programm auf Ihrem PC war  schon einmal freigeschaltet. Die Seriennummer hat sich geändert und sie haben eine neue Freischaltdatei angefordert. Nach Programmstart und Einlesen des neuen Freischaltdatei (XML-Datei) wird das Programm beendet. Beim nächsten Programmaufruf wird die Freischaltdatei wieder angefordert.

Dieses Problem hat etwas mit geänderten Schreibrechten am PC zu tun. Zur Lösung gehen sie wie folgt vor:

Öffnen sie den Dateimanager und gehen sie in den Ordner von „Eigene Dokumente“Danach gehen sie in den Ordner „cadvilla professional plus X“ oder „cadvilla professional X“

(Das rote X steht für die Versionsnummer von cadvilla – zB. für Version 7  ersetzen die das X durch die Versionsnummer 7)

In diesem Odner befinden sich dann mehrere Ordner wie Backgrounds, Graphics2D, Images, Materials, NormalMaps, Objects, Videos, und auch Licenses.

Löschen sie den gesamten Ordner „Licenses“ mit allen darin enthaltenen Dateien.

Danach starten sie cadvilla wieder neu und lesen die Lizenzdatei (*.XML) wie gewohnt neu ein. Beim nächsten Neustart wird der Freischaltdialog nicht mehr angezeigt und sie kommen direkt in das Programm.

 

Die Funktion zur Eingabe einer Aussparung finden sie im Bereich Gebäude -> Aussparung -> Deckenaussparung.

Deckenaussparung bei der Ribbon Darstellung

Deckenaussparung bei Ribbon Darstellung

Dort haben sie die Möglichkeit die Deckenaussparung über ein Rechteck, einen Kreis oder ein Polygon einzugeben. Voraussetzung zur Eingabe eine Deckenaussparung ist natürlich eine vorhandene Decke.

Eingabemöglichkeiten für eine Decke

Es gibt zwei Möglichkeiten zur Erstellung einer Decke

  • Verwendung der Automatikdecke
  • manuelle Eingabe der Decke über „Gebäude -> Deckenplatte“

Die Automatikdecke wird bei Erstellung eines neuen Geschosses festgelegt. Nachträglich können sie die Automatikdecke aktivieren, indem sie mit der rechten Maustaste auf das Geschoss klicken und danach „Eigenschaften“ auswählen. Danach öffnet sich ein Dialogfenster in dem der Punkt „Automatikdecke erzeugen“ aktiviert oder deaktiviert werden kann.

Weitere Infos zur Eingabe von Decken finden sie hier.

Hinweis: Achten sie darauf, dass sie nicht eine Automatikdecke UND eine manuelle Decke übereinander liegen haben. Bei Eingabe einer Deckenaussparung würde bei dieser Situation die Zuordnung der Aussparung zur Decke nach dem Zufallsprinzip erfolgen.

 

In diesem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen für die Hausplanung-Software cadvilla einige der wichtigsten Maus- und Tastenkombinationen zum Zoomen in der 2D Ansicht sowie der 3D Ansicht.

Der grundlegende Ablauf zusammengefasst:

Zoomen in der 2D-Ansicht:

  • Um einen Gesamtüberblick über Ihr Projekt zu erhalten empfehlen wir die Funktion „Alles zeigen„. Diese kann über „Anzeige“ – „Alles zeigen“ gewählt werden oder wir betätigen alternativ die Kurztaste Pos 1“ oder „Home“ für die Funktion Alles zeigen. Mit dieser Funktion zoomt cadvilla automatisch in die nahste Position in der noch alle Komponenten des Projektes dargestellt werden.
  • Mithilfe der Tastenkombination „STRG“ + „Mausrad“ können wir durch gleichzeitiges halten der STRG Taste und drehen am Mausrad in die Ansicht hinein sowie hinaus zoomen. Diese Funktion verschiebt den Grundriss nicht, sondern dient nur zum zoomen.
  • Durch Betätigen der Tastenkombination „STRG“ + „SHIFT“ + „Mausrad“ zoomen wir exakt auf die Position unseres Cursors im Projekt.
  • Wenn wir die Kombination „SHIFT“ + „Mausrad“ betätigen, verschieben wir die Ansicht nach links und nach rechts (Mausrad nach unten – links / Mausrad nach oben – rechts).
  • Durch drehen des Mausrads nach oben verschieben wir die Ansicht nach unten. Drehen wir das Mausrad nach unten verschieben wir die Ansicht nach oben.
  • Mit den Pfeiltasten können wir unsere Ansicht nach unten, oben, links und rechts verschieben.

Zoomen in der 3D-Ansicht:

  • Die Funktion „Alles zeigen“ kann in der 3D Ansicht ebenso über „Anzeige“ – „Alles zeigen“ gewählt werden oder alternativ über die Kurztaste „Pos 1“ oder „Home„.
  • Wenn kein Objekt selektiert ist und wir die linke Maustaste halten und gleichzeitig die Maus bewegen können wir unser Projekt stufenlos rotieren und neigen.
  • Mit der Kombination „STRG“ + „Mausrad“ können wir in die Ansicht hinein- und hinaus zoomen. Gleich wie in der 2D Ansicht wird die Ansicht dadurch nicht verschoben sondern nur gezoomt.
  • Wird die rechte Maustaste gehalten und die Maus nach oben oder unten bewegt kann stufenlos in die Ansicht hinein und hinaus gezoomt werden.
  • Durch betätigen der Tastenkombination „STRG“ + „SHIFT“ + „Mausrad“ zoomen wir gleich wie in der 2D Ansicht exakt auf die Position unseres Cursors im Projekt. ACHTUNG: Durch diese Funktion kann das Rotationszentrum des Projektes verschoben werden. Durch betätigen der Funktion „Alles zeigen“ wird dieses wiederhergestellt.
  • Durch Betätigen des Mausrads nach oben verschieben wir das Projekt nach unten. Drehen wir das Mausrad nach unten verschieben wir das Projekt nach oben.
  • Wenn wir die Kombination „SHIFT „+ „Mausrad“ ausüben, verschieben wir das Projekt nach links und nach rechts (Mausrad nach unten – links / Mausrad nach oben – rechts).
  • Durch drücken von „SHIFT“ + „Linke Maustaste“ können wir die Ansicht stufenlos verschieben.
  • Zur Not z.B. bei der Verwendung eines Tablets, kann das Steuerungspanel ausgewählt werden. Dadurch kann die Ansicht ebenfalls rotiert, gezoomt und verschoben werden.

Das in dem Video verwendete Zoomen funktioniert bis cadvilla 5.x.x.x etwas anders.
Das entsprechend angepasste Video (Änderung bei Zoom-Funktion) finden sie hier.

 

Eine Übersicht mit allen verfügbaren Maus- und Tastenkombinationen finden sie hier.

In diesem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen anhand eines Mustergrundrisses, wie Sie die Druckeinstellungen definieren sowie ein Projekt drucken können.

Der grundlegende Ablauf zusammengefasst:

  • Um einen Drucker einzurichten öffnen wir das Menü und wählen „Drucker einrichten“. Unter dem Punkt „Drucker“ können wir einen Drucker auswählen.
  • Um unser Projekt zu drucken öffnen wir das Menü und wählen „2D Ansicht drucken“. In den Druck-Eigenschaften können wir zwischen „Papiergröße“ und „Ausrichtung“ wählen. Danach bestätigen wir mit OK.
  • Falls danach ein Rahmen erscheint (Der Rahmen hat die Größe des gewählten Papierformats) passt unser Projekt im gewählten Maßstab nicht vollständig auf das von uns gewählte Papierformat. Folgende Optionen stehen nun zur Verfügung:
    • Wir erstellen mithilfe des Rahmens Detailansichten im korrekten Maßstab unseres Projektes und fügen diese nach dem Druck zusammen.
    • Wir drücken die „ESC-Taste“. Damit wird das komplette Projekt auf dem gewählten    Papierformat dargestellt, aber mit der Folge dass der Maßstab automatisch verkleinert bzw. automatisch dem Papierformat angepasst wird.
    • Wir passen den Maßstab des Projektes mit einem rechten Mausklick auf den Hintergrund – „Eigenschaften“ unter dem Punkt „Maßstab“ an. Achten Sie dabei bitte darauf dass bei allen Texten Ihres Projektes unter der „Schriftgröße“ die Funktion „abhängig vom Maßstab“ aktiv ist. Ansonsten bleibt die Größe der Texte fix wie vorgegeben und kann einen Plan, der in einem kleineren Maßstab ausgedruckt werden sollte, mit überlappenden Texten füllen.
    • Wir wählen ein größeres Papierformat unter dem Punkt „Papiergröße“ für unser Projekt. Wenn das Projekt im ausgewählten Maßstab auf das Papierformat passt, erscheint die Druckvorschau. Mit einem Klick auf „OK“ können wir das Projekt drucken.

Die von Ihnen erworbene Version von cadvilla professional oder cadvilla professional plus muß nach der Installation auf dem jeweiligen System lizenziert werden. Sie erkennen das am folgenden Startdialog, der u.a. die verbleibende Testphase anzeigt. Nach der Installation ist das Software Paket und alle optional installierten PlugIns 5 Tage in vollem Umfang lauffähig und muss innerhalb / nach dieser Zeit aktiviert werden. Die in der Zwischenzeit erstellten Projekte können natürlich auch nach der Freischaltung problemlos weiter bearbeitet werden.

Der übersandte Lizenzschlüssel (Format: xxxx-xxxx-xxxx-xxxx) sagt aus, dass sie eine Vollversion von cadvilla erworben haben und für eine Freischaltung der Software auf Ihrem System berechtigt sind.

Für die Freischaltung benötigen Sie aber noch eine Lizenzdatei (Freischaltdatei, Lizenzkey). Diese Lizenzdatei fordern sie einfach online über eine der im Dialog (nach dem Start von cadvilla in der Testphase) angezeigten Möglichkeiten bei uns an. Wichtig dabei ist die angezeigte Seriennummer im Dialog.

Die im Dialog angezeigte Seriennummer hat folgendes Format:
Ab Version 5 : xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxx | Dateiendung *.xml
Bis zur Version 4: 0123456789 | Dateiendung *.key

Die angezeigte Seriennnummer errechnet sich aus der Hardware und dem Betriebssystem auf dem cadvilla installiert ist, und ist auf jedem System unterschiedlich. Bei Hardwareänderungen ergeben sich neue Seriennummern.

Die Lizenzdatei wird Ihnen dann kostenlos per email an die angegebene email-Adresse zugesandt. Die Lizenzdatei mit der Dateiendung *.XML (oder *.key), die Sie im Zuge der Aktivierung erhalten, lesen Sie anschließend nach dem Start von cadvilla über die Schaltfläche „Lizenzdatei einlesen“ ein.

Der grundlegende Ablauf der Freischaltung zusammengefasst:

  • Wir starten im ersten Schritt cadvilla.
  • Danach klicken wir auf die Schaltfläche „Lizenzdatei anfordern“.
  • Der Lizenzanforderungsdialog öffnet sich und wir wählen „Seriennummer in die Zwischenablage kopieren“ Danach klicken wir auf „Lizenz jetzt online anfordern!“.
  • Es öffnet sich automatisch der Internet Explorer mit dem Freischaltformular von cadvilla. Im ersten Schritt geben wir die Element 5 Bestellnummer ein, diese finden Sie in der von Element 5 zugesandten Bestellbestätigung. Danach wählen wir die gekaufte Produktversion aus und geben darunter den zugesandten Lizenzschlüssel ein. Wir ergänzen unseren Namen und danach fügen wir mit „STRG+V“ unter dem Feld „Angezeigte Seriennummer…“ die bereits in die Zwischenablage kopierte Seriennummer ein. Wir ergänzen noch unsere Mailadresse und klicken danach auf „Weiter„.
  • Das Fenster „cadvilla Freischaltung“ öffnet sich und wir überprüfen die eingegeben Daten. Danach klicken wir auf „Freischaltanforderung senden“.
  • Die Freischaltungsanforderung wurde übermittelt. Nach Überprüfung der Daten wird die Lizenzdatei an die angegebene Mailadresse gesandt. Dieser Prozess kann maximal bis zu 48 Stunden dauern.
  • Nachdem Sie das Mail mit der Lizenzdatei erhalten haben kopieren Sie diese zB. auf Ihren Desktop und lesen sie in cadvilla über den Freischaltdialog ein. Dazu starten Sie cadvilla und wählen das Feld „Lizenzdatei einlesen“. Der Explorer öffnet sich, wir selektieren die Datei und wählen „Öffnen“.
  • cadvilla ist nun freigeschalten und öffnet sich. Falls davor noch eine Fehlermeldung kommt wurde die falsche Seriennummer übermittelt.

Die Lizenzdatei ist für jeden Rechner auf dem cadvilla installiert wird unterschiedlich – er ist Rechner gebunden – und muss daher auf jedem neuen System neu angefordert werden.

Falls nach dem Einlesen der Datei die Meldung „Die Lizenzdatei wurde eingelesen, beinhaltet aber eine Lizenz mit einer auf diesem System ungültigen Seriennummer“ kommt, stimmt die Seriennummer der Softwareinstallation nicht mit der Seriennummer in der Key-Datei zusammen. Cadvilla generiert nach der Installation auf jedem PC eine eigene Seriennummer. Wahrscheinlich wurde dann in oben geannten Fall das Key-File für die Freischaltung eines anderen PC´s von Ihnen angefordert.

Falls sie die Freischaltung für einen Rechner durchführen möchten, der nicht an das Internet angeschlossen ist gehen sie wie folgt vor:

  • Klicken sie auf Lizenzdatei anfordern
  • Danach wird Ihnen eine Seriennummer angezeigt. Diese notieren sie sich.
  • Nun gehen sie auf einen PC der mit dem Internet verbunden ist, gehen auf
    www.cadvilla.com und klicken dann auf  Kontakt -> Freischaltung anfordern
  • Das Formular füllen sie bitte entsprechend aus, tragen dort auch die angezeoigte Seriennummer ein und senden es danach ab.
  • Per email bekommen sie danach die Lizenzdatei zur entgültigen Freischaltung zugesandt. Diese Datei speichern sie beispielsweise auf einen USB-Stick und lesen diese dann auf dem Rechner der nicht mit dem Internet verbunden ist vom USB-Stick aus ein.