In diesem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen wie Sie mit der 3D Hausplaner Software die Außenwände eines Mustergrundrisses mit der Unterstützung von Hilfslinien eingeben können. Die Verwendung von Hilfslinien ist eine schnelle und effektive Methode zum Zeichnen von Grundrissen.

Der grundlegende Ablauf zusammengefasst:

  • Im ersten Schritt erstellen wir Hilfslinien mit den genauen Längen-Abmessungen der Außenwände. Dazu wählen wir „2D & Layout“ – „2D Hilfslinien“ – „Hilfsgerade“. Hier können wir zwischen den Funktionen „vertikale Hilfslinie“, „horizontale Hilfslinie“, „parallele Hilfslinie mit Abstand (Kurztaste „p“)“ und etlichen weiteren Funktionen wählen.
  • Um die Darstellung einer Hilfslinie zu definieren drücken wir nach der Auswahl des Hilfslinientyps die rechte Maustaste und wählen „Eigenschaften“ – „Darstellung“. In den Linieneigenschaften können wir die Farbe, den Linienstil, Linientyp sowie die Linienbreite definieren.
  • Nach der Eingabe des Hilfslinienrasters (beispielsweise anhand von vorgegebenen Bemaßungslinien) können wir uns an den einzelnen Fangpunkten des Hilfslinien-Rasters orientieren. Zur Eingabe der Wände wählen wir „Gebäude“ – „Wände“ – „Außenwand“ – „Mehrfach-Eingabe über zwei Punkte“. Um die Wandeinstellungen zu definieren drücken wir die rechte Maustaste – „Eigenschaften“. Hier können wir die Dicke, das Material sowie den Schichtaufbau der Wand definieren.
  • Wir wählen einen Startpunkt für die Wand aus und das Fenster „Werkzeug Parameter“ öffnet sich. Das Fenster kann mit der Kurztaste „W“ ein- bzw. ausgeblendet werden. Um Werte im Werkzeug Parameter Fenster einzutragen können wir es mit einem linken Mausklick auswählen oder wir betätigen die Leertaste um in das Dialogfenster „Werkzeug Parameter“ zu wechseln.
  • Um den Referenzpunkt einer Wand zu ändern drücken wir die Tastenkombination „STRG+W“. Um 100% Horizontale sowie Vertikale Linien einzugeben kann während der Eingabe einer Wand die „STRG“ Taste gedrückt und gehalten werden.
  • Zur Information: Bei der Eingabe eines Hilfslinien Rasters stehen uns mehrere Optionen zur Verfügung. Entweder definieren wir die Außenseite sowie die Innenseite der Wand mit der Unterstützung einer Hilfslinie oder nur die Innen- bzw. Außenseite. Wenn nur die Außen- bzw. Innenseite der künftigen Außenwand in Form einer Hilfslinie dargestellt wird, muss bei der Eingabe der Wände auf die korrekte Wahl des Referenzpunktes der Wand geachtet werden.
  • Nach Beendigung der Wandeingabe drücken wir die „ESC“ Taste um die Funktion „Mehrfach-Eingabe über zwei Punkte“ zu beenden.
  • Um die Bodenfläche eines Raums darzustellen machen wir einen linken Mausklick in den gewünschten Raum um diesen zu selektieren – rechter Mausklick – „Eigenschaften“. Wir wählen „Beschriftung“ und hier selektieren wir den Punkt „Bodenfläche“. Im Feld rechts davon geben wir zB. das Kürzel BF für Bodenfläche ein und drücken danach auf „OK“ um die Eingabe zu bestätigen.
  • Um den Füllstil einer Wand zu verändern selektieren wir die gewünschte Wand – rechte Maustaste – „Eigenschaften“ – „Schichtaufbau“ – „Material“ – „2D Darstellung“. Hier kann der Füllstil sowie Farbe, Füllmuster, Schraffuren, etc. editiert werden.
  • Um diese Einstellungen des Füllstils auf alle Wände zu übertragen selektieren wir die bereits korrekt definierte Wand, rechte Maustaste – „Eigenschaften übertragen“. Im Fenster „Eigenschaften auswählen“ deselektieren wir den Punkt „Allgemein“, der Punkt „Schichtaufbau“ bleibt selektiert und wir klicken auf „Weiter“. Im Fenster „Zielobjekt wählen“ wählen wir den Punkt „in der aktiven Folie“ und unter dem Punkt „Nur folgende Wandtypen einbeziehen“ selektieren wir den Punkt „Außenwände“ (je nach dem um welchen Wandtyp es sich handelt), danach bestätigen wir mit „Fertig stellen“.

Das in dem Video verwendete Zoomen funktioniert bis cadvilla 5.x.x.x etwas anders.
Das entsprechend angepasste Video (Änderung bei Zoom-Funktion) finden sie hier.

This post is also available in: Englisch